Hügelregatta Essen, Startschuss für die U23 Athleten

Wettkampf on Mai 18th, 2009 No Comments

Für den U23-Vierer mit Nicola Edelmann, Pascal Flory, Raoul Maag und Matthias Wyss, bildete die Hügelregatta in Essen (GER) die erste internationale Standortbestimmung im Hinblick auf die Qualifikation für die U23 WM in Racice (CZE).

Mit je zwei Reisetaschen und einer Einkaufstüte, welche mehrheitlich mit Wasserflaschen und Reiswaffeln gefüllt war, traten wir die Reise im Seeclub Bus an. Nach etlichen Stops an diversen Raststätten, bedingt durch das Stillen des Hungergefühles mit Wasser, erreichten wir den Baldeneysee. Die Tage vor Rennbeginn wurden genutzt, um letzte, gute Kilometer im Boot zu fahren und uns an das fremde Gewässer zu gewöhnen. Die Gedanken waren jeweils auch bei unseren Wettkampfgewichten und wir träumten von fester Nahrung. So standen wir täglich mehrmals au der Waage und hofften fest auf unser Zielgewicht.

Am Samstag bestand das Vierer-Feld aus acht Booten, alle aus verschiedenen Nationen. Es wurde auf Acht Bahnen gestartet, wir hatten demnach nur ein Finallauf am Nachmittag. Eher zu unserem Vorteil, da wir noch überschüssige Pfunde loswerden mussten. So kam es, dass wir beim offiziellen Einwägen Untergewicht hatten. Das erste Rennen verlief unseren Erwartungen entsprechend. Nach einer verhaltenen Startphase auf der Aussenbahn, befanden wir uns an letzter Stelle. Durch einen soliden Streckenschlag schoben wir uns Boot für Boot vorbei. Auf den letzten 500 Metern konnten wir nochmals aufdrehen und erreichten den dritten Rang hinter Frankreich (6:28.84) und Ungarn (6:30.56), in einer Zeit von 6:32.82.

Für den zweiten Renntag hiess es früh aus den Federn und ab ins Boot für einige Kilometer. Nach dem Rudern galt das übliche Probewiegen. Und siehe da, die Gewichte genau getroffen. Mit Erleichterung warteten wir auf das offizielle Einwägen. Doch plötzlich hiess es: „Vorlauf leichter B Vierer findet nicht statt”. Dies sorgte für Unruhe und wir waren kurz davor unsere Getränkeflaschen zu leeren. Glücklicherweise verschaffte man sich zuvor Gewissheit und es wurde uns bestätigt, dass das Einwiegen nun doch auf den Morgen falle. Nach verwogenen 280 Kilo konnte genüsslich im Hotel gefrühstückt werden. Mit hohen Erwartungen traten wir unser letztes Rennen an. Nach erfolgtem Start fanden wir uns inmitten des Feldes, taten uns jedoch schwer mit dem starken Gegenwind. Nach 1500 Metern an fünfter Stelle liegend wurde der Entspurt an die Ungaren und Tschechen verloren. Der Zieleinlauf war jedoch so knapp, dass eine Zielfilmauswertung notwendig war, wobei wir lediglich 0.7 sek. von den viert platzierten Ungaren entfernt waren. Gewonnen wurde das Rennen von Deutschland, vor Frankreich und Holland.

Für die Qualifikation an die U23 WM hat es leider noch nicht gereicht. Der nächste Einsatz ist die Internationale Regatta in Bled und zugleich die letzte Möglichkeit sich für eine definitive Selektion zu empfehlen.

No Responses to “Hügelregatta Essen, Startschuss für die U23 Athleten”

Leave a Reply